Profil

Heterogenität

Zurzeit besuchen rund 350 Kinder aus mehr als 20 Nationen unsere Schule. Die sozial und kulturell gemischten Klassen eröffnen Lernenden, Lehrenden und Eltern vielfältige Möglichkeiten, um voneinander und miteinander zu lernen.

Unsere Aufgabe dabei ist es, die Identitätsbildung jedes einzelnen Kindes zu unterstützen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und den anderen Kulturen. Regelmäßige klassenübergreifende kulturelle Projekte eröffnen den Kindern darüber hinaus neue Erfahrungs-Räume, in denen sie ihre Fähigkeiten entdecken und weiterentwickeln.

Heterojen Yapı 

Şu anda okulumuza 20 farklı ülkeden takriben 350 öğrenci devam etmektedir.

Sosyal ve kültürel olarak karışık sınıfların olması, öğrencilere,öğretmenlere ve velilere her açıdan karşılıklı ve birlikte öğrenme hususunda geniş bir imkan yelpazesi oluşturmaktadır.

Burada bizim görevimiz ise birebir her öğrencinin kimlik bilincinin gelişmesine yardımcı olmaktır. İşimizin ağırlık merkezi ise kendi kültürümüz ile diğer kültürler arasında bir özümseme yapmamızdır.

Düzenli olarak yapılan ve sınıf dışına da taşan kültürel projeler, çocuklara kendi güçlü yanlarını ortaya çıkarabilecek,keşfedecek ve geliştirecek tecrübe alanları sağlamaktadır.

Bilinguale Klassen

Die Anmeldungen im Schuljahr 2017/18 für eine bilinguale Klasse führten zur Anpassung und Weiterentwicklung des bisherigen bilingualen Konzeptes. 

In dem bisherigen Konzept gab es in jedem Jahrgang eine deutsch-türkische bilinguale Klasse, in der die Kinder ab der ersten Klasse bilingual im Sachunterricht unterrichtet wurden. Sie lernten zusätzlich die türkische Sprache als Herkunfts- oder Fremdsprache. 

Aktuell gibt es eine bilinguale Klasse im vierten Jahrgang. 

Seit dem Schuljahr 2017/18 hat die Heinrich-Wolgast-Schule das bilinguale Lernen in den Jahrgang ausgeweitet. Die Schülerschaft an der HWS ist multikulturell zusammengesetzt.  

Bilinguales Lernen findet in den Jahrgängen 2 und 3 schwerpunktmäßig  im projektbezogenen Sachunterricht statt. Ziel dieses Projektunterrichts ist es, durch die frühe Begegnung verschiedener Kulturen die Interkulturalität, die Integration, die Toleranz sowie die Identitätsbildung der Kinder aus vielen verschiedenen Nationen an der HWS zu unterstützen. 

Im Jahrgang 1 findet herkunftsprachlicher Unterricht auf Wunsch statt.

Der Herkunftssprachenunterricht wird von einer türkischen Lehrkraft für alle türkischen Kinder angeboten und unterrichtet. Ziel unserer neuen Ausrichtung ist es, den unterschiedlichen Kulturen an der HWS mehr  Raum zu geben. Darin sehen wir die Stärkung unseres interkulturellen Profils.

Comments are closed.