Bayramfeier

Bayram ist ein islamisches Fest.
Es gibt eine Geschichte dazu:
Es war einmal ein Mann, er lebte in einem Land, wo man an mehrere Götter glaubte. Er verdiente sein Geld, indem er so welche Statuen herstellte, die man angebetet hat., damit sie es an die verschiedenen Götter weiterleiten konnten. Doch der Sohn von dem Mann behauptete: "Es gibt nur einen Gott und der ist unsichtbar." Doch das fand keiner so lustig. Im Gegenteil: er wurde aus dem Land verbannt. Doch das machte ihm nichts aus. Er wünschte sich nur Kinder und die bekam er auch! Als er sich mit seiner Frau und seinen Angestellten niederließ, bekam seine Frau zwei Söhne. Doch eines Tages träumte er, dass Gott ihm sagte: " Du musst deine liebste Sache opfern." Da sagte er zu seinem ältesten Sohn: "Oh weh, oh weh! Gott sagt, dass ich dich opfern soll." Doch sein Sohn schrie nicht, er rannte nicht weg. Er sagte einfach nur: "Wenn Gott das sagt, dann tu es."
Also gingen die beiden zu einem Berg. Dort sollte er geopfert werden. Als sie oben waren, legte sich der Sohn hin. Dann sollte er geopfert werden. Doch der Vater konnte ihn einfach nicht töten. Er sagte: "Ich kann dich nicht töten." Da lief auf einmal ein Schaf um die ecke. Dann opferten sie es für den Sohn von dem Mann. Das Schaf kam von Gott. Die Engel hatten das Schaf auf die Erde gesetzt. Ende der Geschichte!!!
Viele Leute fahren am Bayram nach Mekka, um dort Bayram zu feiern. Es gibt ein besonderes Gebäude. Dieses Gebäude nennt sich Die Kaaba. Viele Leute wollen am Bayramtag 7 mal um dieses Gebäude herumgehen. Es gibt auch einen Turm, er nennt sich Teufel. Er hat auch was mit der Geschichte zu tun: als der Vater mit seinem Sohn auf dem Weg zum Berg war, flüsterte einen Stimme zu ihnen hinüber: " Tu doch nicht alles, was Gott sagt!" Da merkten die beiden, dass derjenige, der da gesprochen hatte, der Teufel war. Also warfen sie mit Steinen nach ihm, so lief der Teufel weg.

Chiara

 

 

Wir haben Bayram gefeiert. Frau Rautenberg hat die Geschichte vom Propheten Mohammed erzählt. Das hat uns Spaß gemacht.