Klasse 4a

 

Das sind wir, die 4a smiley

 

*********************************************************************************

 

Pyjama Party mit der Klasse

Am Donnerstag nach der Schule sind wir losgegangen. Ich war sehr aufgeregt als wir losgegangen sind! Dann sind wir ungefähr 15 Minuten mit der U2 gefahren und danach 10 Minuten gegangen. Als wir angekommen waren, haben wir erstmal unsere Sachen in den dritten Stock getragen. Ein paar Eltern hatten nämlich unsere Sachen in die zur Wohnung gebracht.  Als wir dann da waren, wurden wir von zwei neugierigen Katern begrüßt. Wir haben sie gekrault und gestreichelt. Zuerst haben wir uns es gemütlich gemacht. Die Wohnung war gemütlich lustig und das Klo war bunt. Überall an den Wänden hingen Familienfotos. Wir haben uns ins Wohnzimmer gesetzt und etwas getrunken und Gemüse geknabbert. Sogar Dip für das Gemüse gab es. Als wir im Wohnzimmer saßen, haben wir besprochen, wer wo schläft. Einige Kinder haben eine Kissenschlacht gemacht. Frau Galema und Frau Rautenberg haben gekocht. Wir haben wir Nudeln mit  vegetarischer Tomatensoße, Schmand und Käse gegessen. Es war sehr lecker.

Nach dem Essen haben wir die Schlafplätze aufgeteilt. Vier Jungs haben das Schlafzimmer bekommen. Der Rest hat im Büro geschlafen. 7 Mädchen haben im Wohnzimmer übernachtet. Sie konnten erst nach dem Essen ihr Bettlager aufbauen, weil es so eng war.

Danach haben wir eine Wanderung durch den Hammer Park gemacht. Es war ein bisschen unheimlich und wir haben uns gegenseitig erschreckt. Es war einfach toll, toll, toll! Bei der Nachtwanderung habe ich dreimal meine Mütze verloren, aber ich habe es immer rechtzeitig gemerkt. Wir sind an einem Spielplatz vorbei gegangen und haben im Dunkeln gespielt. Das war cool. Wir haben ein Foto und ein Quatsch-Foto gemacht. Ich fand die Nachtwanderung am besten.

Als wir wieder zurück waren, kam der Höhepunkt. Fast alle Kinder haben „Wahrheit oder Pflicht“ mitgespielt. Dazu haben wir Popcorn und Chips gegessen. Mir hat am besten gefallen, als wir im Schlafzimmer „Carcassonne“ gespielt haben. Ich fand es auch traurig, dass ein Junge nicht bleiben durfte. Er hatte Katzenallergie, deswegen konnte er nicht bei uns schlafen. Eine Katze war fast immer unter unserem Bett.

Kurz vor dem Einschlafen haben wir noch gelesen und uns Sachen erzählt. Um halb Elf war dann Ruhe. Um 23:55 bin ich eingeschlafen. Die Katzen haben in der Nacht die ganze Zeit gespielt. Das hat genervt.

In unserem Zimmer konnten wir nicht einschlafen, weil ein Kind Angst vor den Katzen hatte. Aber es war trotzdem cool.

Dann sind die Katzen ins Bett gekommen und bei mir lagen Mogli und Minou auf dem Schlafsack und ich durfte mich nicht bewegen. Am Morgen haben wir alles aufgeräumt und Kakao getrunken. Dann haben wir zum Schluss mit den Katzen gespielt und ich habe mit meinen Freundinnen ein Spiel gespielt. Wir haben Ich wäre lieber länger geblieben, aber leider ging das nicht. Trotzdem war es sehr toll und es hat Spaß gemacht.

 

Ich fand die Übernachtung OK, aber die Nacht war ungemütlich, weil die Isomatte etwas hart war. Kalt war es auch im Zimmer und meine Decke war nicht so warm wie ein Schlafsack.  Dann haben uns die Katzen aufgeweckt. Wir haben sie gestreichelt. Die hießen Minou und Mogli und waren süß.

Der Nachteil der ganzen Sache war, dass ich wohl eine Katzenhaar-Allergie hatte und nach dem Popcornessen abgeholt werden musste. Aber ich bin am nächsten Morgen zum Frühstück wieder in die Schule gekommen.

Ich fand es toll!!!

Dieser Bericht ist eine Zusammenfassung verschiedener Texte, die von Angelina, Anna, Aurela, Laura, Luisa, Malèna, Mattis, Mia, Molly, Neumyr, Niels, Noah, Otto, Saico, Therese, Zuri geschrieben wurden.