FAQ

 

  • Wie sieht die Mittagspause aus?

Alle Kinder haben 90 Minuten Pause in der Mittagszeit. Davon sind 30 Minuten Essenszeit. Die übrigen 60 Minuten bleiben freie Zeit, die die Kinder beaufsichtigt in den Klassen, auf dem Hof, in der Turnhalle, im Ruheraum, in der Schülerbücherei und in der Hortensie verbringen können.

Weiß mein Kind immer, wo es hin muss?

Vor den Kursen  oder vor der Mittagspause  besprechen die Pädagog_innen mit den Kindern in den Klassen, wo sie sich nach der Pause einfinden.

  • Wo kann mein Kind sich zurückziehen?

Im Klassenraum oder im Ruheraum oder in der Schülerbücherei.

  • Wann wird geübt (anstelle von Hausaufgaben)?

Alle Kinder üben täglich individuell in der Lernzeit, die in jeder Klasse festgelegt ist. Sie als Eltern können Ihr Kind beim Lesen Lernen zu Hause begleiten. Nehmen Sie sich Zeit für abendliche Vorlesen oder gemeinsames Lesen. Sie können auch gerne das kleine 1X1 immer wieder zu Hause spielerisch festigen.

  • Welche Eingewöhnung gibt es für die Erstklässler?

Die Erstklässler können nach Wunsch bis zu den Herbstferien nur bis 13 Uhr in der Schule zu bleiben.

  • Welche Erzieher_innen arbeiten im Ganztag mit?

Alle aus dem Erzieherteam arbeiten bei uns im Ganztag mit. Die genaue Einteilung erfahren Sie auf dem ersten Elternabend der ersten Klassen.

Welche Angebote gibt es am Mittwoch in den Neigungskursen?Honorarkräfte bieten Chorsingen, Geräteturnen, Kochen, Yoga, Tanz, Holzwerken, Computerkurs, Töpfern, Fußball und Theater an.

Mit welchen Stadtteilinstitutionen arbeitet die HWS zusammen?

Wir kooperieren mit Schorsch, mit dem Formhotel, mit dem Kulturladen und „Vorwärts St.Georg".

Wie werden die Kinder nach 16 Uhr und freitags ab 13 Uhr in der Schule betreut?

Alle Kinder werden in diesen Zeiten in der Hortensie von unserem Erzieherteam betreut.
Am Freitag wird zusätzlich Hapkido für unterschiedliche Altersgruppen angeboten, außerdem unterstützt unser FSler das Team.

  • Wahlpflicht-/ Neigungskurs, was ist das eigentlich?

Die Wahlpflichtkurse sind, wie der Name schon sagt, Pflicht. Sie sind Teil des Bildungs- und unseres Ganztagsplans und von daher thematisch und zeitlich nicht beliebig. Allerdings können die Kinder in jedem Schulhalbjahr neu wählen.

In den Klassen 3 und 4 sind fast alle Kurse aus dem künstlerischen Bereich. Als Kulturschule haben wir diese Extra-Stunden im Ganztagsplan festgelegt. Ausnahmen sind der Schwimmvorbereitungskurs im 2. Halbjahr sowie der zweiwöchentlich stattfindende Mathezirkel, der in den Zwischenterminen von Kunst oder Theater ergänzt wird.

Die Wahlpflichtkurse Kurse für die Klassen 3 und 4 finden dienstags statt.

In den Klassen 1 und 2 sind ebenfalls alle Kurse aus dem künstlerischen Bereich. Für die Kinder der ersten Klassen bieten wir auch Kochen, Ballspiele und HAPKIDO an.

Im ersten Halbjahr wählen nur die Kinder der zweiten Klassen Kurse, weil die Erstklässler/innen erst einmal in der Schule richtig ankommen sollen. Eine Ausnahme bildet HAPKIDO. Die Kurse für die Klassen 1 und 2 finden donnerstags statt.

Die Neigungskurse sind thematisch frei, weil sie nicht Teil des Bildungs- und Ganztagsplans sind. Die Inhalte richten sich nach den Wünschen der Kinder und Eltern sowie natürlich auch nach den Möglichkeiten der Honorarkräfte. Wir kooperieren mit SCHORSCH, dem Jugendzentrum, und dem Kulturladen St.Georg. Die Kurse werden ab Klasse für jedes Schulhalbjahr gewählt. Die ersten Klassen haben eine feste Honorarkraft für die Klasse, die mit ihnen Themen aus den künstlerischen Bereichen bearbeitet. Die Neignugskurse finden mittwochs statt und sind bei Bedarf nicht verpflichtend.

 

  • Wann muss ich mein Kind für die Rand- und Ferienbetreuung anmelden?

Sie bekommen über die Klassenlehrkräfte Fragebögen, auf denen Sie Ihr Kind dann verbindlich für die Betreuungen anmelden. 

  • Wie erhalte ich dafür Ermäßigung?

Bitte wenden Sie sich an Frau Beyer  im Schulbüro.

 

  • Wie und wo wird gegessen?

Die Schüler und Schülerinnen essen täglich eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit, die die gegenwärtigen Ansprüche der Ernährungsdiskussion einbezieht. 
Das gemeinsame Mittagessen hat auch eine pädagogische und soziale Funktion: Neben dem Einüben von Verhalten, werden die bewusste Auswahl der Nahrungsmittel, der verantwortliche Umgang damit, das Einteilen der persönlichen Portion, Rücksichtnahme auf die Klassenkameraden und auch die Freude am gemeinsamen Essen vermittelt. Somit ist das Mittagessen Teil des sozialen Lernens und somit des ganzheitlichen Konzeptes unserer Ganztagsschule.
Alle Klassen essen mit ihrem Jahrgang in der Paula.
Alle Sonderwünsche und Ausnahmeregelungen  besprechen Sie bitte mit der stellvertretenden Schulleiterin Frau Bornemann.

  • Wie wird das Essen bezahlt?
  •  Das Essen kostet 3,50 €. Ob Sie förderberechtigt sind, erfahren Sie im Schulbüro.

Bitte richten Sie einen monatlichen Dauerauftrag auf folgendes Konto ein.
Kontoinhaber: Schulverein HWS
IBAN: DE 59 200 505 50 123 138 032
SWIFT BIC: HASP DE HH XXX
Verwendungszweck: Name des Kindes